Peterchens Mondfahrt

Drohne beim Sail City Hotel Bremerhaven
Foto Marlies Menger

Mal die Perspektive ändern – WOW sieht das gut aus!

Im Dezember 1912 wurde das Märchen von Gerdt von Bassewitz in Szene gesetzt. Diese Geschichte vom verlorengegangenen Beinchen des Maikäfers Herrn Sumsemann meine ich hier nicht speziell.

Es geht vielmehr darum, mit Hilfe eines Fluggerätes die Sichtweise auf die Dinge zu ändern. In der deutschen Sprache werden unbemannte Luftfahrzeuge oft umgangssprachlich auch als Drohnen bezeichnet; der Begriff wird sowohl für militärisch oder kommerziell genutzte unbemannte Luftfahrzeuge als auch gesteuerte Flugmodell wie Quadrocopter genutzt.

Den üblichen Blickwinkel verlassen – darum geht es. Eine Sichtweise wie bisher, die bekannt ist, birgt die Gefahr in sich, langweilig zu werden. Sobald wir die Perspektive ändern, wird es interessanter.

Natürlich; es gibt Kamerakräne, die die Filmkamera in die Höhe heben. Auch dieser Blickwinkel ist schon andere. Manchmal ist jedoch etwas Anderes gefordert:

  1. Filmdrohnen schaffen diese andere Perspektive.
  2. Sie machen neugierig auf mehr.
  3. Sie geben einen Überblick über Räume, die man so noch nie gesehen hat.
  4. Gewohnte Sichtweisen werden durchbrochen. Schwindelfrei kann man von oben die wichtigen Dinge betrachten.
  5. Ganz nebenbei werden – nach Reinhard Mey – auch die Probleme klein und nichtig.

Der Gesetzgeber hat – auch nachvollziehbaren Gründen – Voraussetzungen definiert, nach denen Drohnen starten dürfen. Eine Genehmigung ist notwendig. Nicht jeder, der über so ein Flugobjekt verfügt, darf damit dort hinfliegen wo er möchte. Ist eine Kamera an Bord, muss auch diese bedient werden können. Pilot alleine reicht nicht – hier ist auch der Filmer gefragt. Eine Auflösung in 4 K – also doppelt so scharf wie Full-HD ist klasse. Sie ermöglicht es, hinterher am Schnittcomputer ein Bild auch ausschnittweise zu zeigen, ohne sichtbaren Qualitätsverlust.

Schuster, bleib bei deinen Leisten – heißt es. So hat everloid Partner: KursNet Media aus Langen, die über mehrere, unterschiedliche Drohnen verfügen und gemeinsam mit everloid Filme produzieren. Der eine eben in der Luft – der andere am Boden.

Ein Beispiel für eine andere Sichtweise auf eine Messe gibt es hier:

RegioMesse 2016 in Debstedt

Mit actiongeladenen Grüßen aus dem Geestland,
Folkert Tienken
DER FILMPRODUZENT

everloid und Folkert Tienken haben in den letzten 10 Jahren schon für mehr als 50 Kunden kontinuierlich Filme aller Genres produziert. Auf Grund seiner Herkunft und seiner Ausbildung gehört Tienken zu den solidesten seines Faches, der detailliert jede Sequenz erarbeitet und auf die kleinsten Details, sowie den filmischen Spannungsbogen achtet. So fesselt er die Betrachter, damit seine Kunden es etwas leichter haben. Filme von Tienken werden eingesetzt auf Webseiten, Messen, im Empfangsbereich, auf YouTube, bei Facebook Werbung, Vimeo, Instagram, Vorträgen, Netzwerkveranstaltungen und vielem mehr.


nicht gef&uumlllter Sternnicht gef&uumlllter Sternnicht gef&uumlllter Sternnicht gef&uumlllter Sternnicht gef&uumlllter Stern (0)
0.0 von 5 Sternen
BEWERTEN


Bewertung




Bisher wurde keine Bewertung abgegeben




Copyright © 2016 Everloid GmbH • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumDatenschutzerklärung • T 0 47 43 - 91 32 65 8 •folkert.tienken@everloid.de